Klassenfahrt der 10b

Wir, die Klasse 10B fuhren am Sonntag, den 08.09.2019 gegen 20:45 Uhr unter der Leitung von Frau Gehlhaar und Herr Hammerschmidt nach Italien. Montagmorgen kamen wir gegen 10:00 Uhr am Altomincio Family Park an. Kleine Gruppen wurden aus der Klasse gebildet und in Bungalows untergebracht, 4-6 Personen, getrennt in Jungen und Mädchen, brachte man dort unter. Diese waren ausgestattet mit zwei Bädern, zwei Schlafzimmern, sowohl als auch einer Küche und einer Terrasse. Nötige Utensilien, wie Geschirr oder Putzartikel, wie einen Besen oder einem Eimer mit Mob standen zur freien Verfügung . Ausgenommen hiervon waren Spülmittel, Hygieneartikel oder ähnliches. Es galt sich selbständig zu verpflegen, sprich, man sollte selber kochen und wenn nötig diese benötigten Artikel kaufen.
Nachdem die Bungalows bezogen waren, durften wir die Anlage besichtigen. Sie enthielt unter anderem einen Supermarkt, zwei Poolanlagen, eine Galeteria, Bars, Restaurants, Souvenirläden, Spielautomaten etc. Diesen Tag konnten wir also nutzen, um uns einzugewöhnen.
Jeden Abend gab es ein Unterhaltungsprogramm und auch tagsüber eine Animation.
Eine Bimmelbahn fuhr Gäste zu gewissen Orten im Park herum und das von etwa 8:00 Uhr- 22:30 Uhr. Unsere Ruhezeit, zumindest die für unsere Klasse war um 22:30Uhr. Dann musste sich jeder in seinem Bungalow aufhalten.

Am Dienstag, den 10. September unternahmen wir unseren ersten Ausflug.
Wir mussten ziemlich früh aufstehen. Die Klasse musste nämlich um ca. 9:15 Uhr im Bus sitzen, um nach Venedig zu fahren.
Wir kamen ca. um 12 Uhr in Venedig an und mussten dann noch ca. 1 Stunde bis zum Markusplatz (dem berühmten Platz der Innenstadt Venedigs) mit dem Wasserbus fahren. In der Innenstadt Venedigs angekommen mussten wir uns in Kleingruppen aufteilen und durften nun bis 18:00 Uhr die Stadt Venedig alleine erkunden. Wir gingen shoppen zum Beispiel im „Hardrock Café Venedig“, essen, und machten viele Fotos der Stadt.

Am Mittwoch, den 11. September mussten wir ebenfalls früh aufstehen um um etwa 8:00 Uhr im Bus zu sitzen, um zu unserem nächsten Ausflugsziel Verona zu kommen. Wir kamen um 9:30 Uhr an und hatten dann eine kleine zweistündige Stadttour. Unser Tourguide zeigte uns die verschiedensten Sehenswürdigkeiten Veronas wie zum Beispiel den Piazza dei Signori, das Castelvecchio oder den Casa d‘ Giulietta, also den berühmten Balkon Romeo und Julias.
Unsere Führung endete gegen 11:30 Uhr in der Arena von Verona.
Ab dort konnten wir uns erneut in Kleingruppen aufteilen und die Stadt Verona für drei Stunden alleine erkunden.
Alle gingen essen und shoppen.
Ein besonderes Highlight war der Disney Store in Verona.
Am Donnerstag, den 12. September machten wir unseren letzten Ausflug nach Sirmione an den Gardasee.
Wir mussten um 9:30 Uhr in den Bus und nur eine halbe Stunde fahren.
Dort angekommen konnten wir schon eine extrem schöne Aussicht auf den Gardasee genießen.
Da die Stadt ziemlich klein und überschaulich ist, durften wir direkt allein in Kleingruppen die Stadt erkunden. Alle holten sich direkt ein riesiges italienisches Eis.
Bis 12:30 Uhr blieben wir dort und schauten uns das Städtchen und den Gardasee an.

Freitag war unser letzter Tag.
Morgens mussten alle Koffer gepackt sein, da wir alle diese im Bungalow unserer Lehrer abstellten.
Die Bungalows mussten wir selbständig reinigen. Im Anschluss daran gab es eine Kontrolle. Nach dieser Kontrolle konnte man die restliche Zeit bis zur Abfahrt auf dem Gelände nutzen oder außerhalb des Geländes in einer Gruppe einkaufen.
Abfahrt war ca. um 15:30 Uhr. Die Koffer luden wir eine halbe Stunde zuvor ein.
Unser Busfahrer war so freundlich unter anderem einen Zwischenstopp bei Mc´Donalds einzulegen.
Morgens in der Früh kamen wir ca. gegen 4:30 Uhr wieder an unserer Schule an. Dies war der 14.09.2019