Klassenfahrt der Klasse 10b nach Lindau am Bodensee

Unsere Klassenfahrt nach Lindau am Bodensee startete sehr früh am Montag, den 22.08.2022 um 6.30 Uhr vor der Schule. Nachdem unser Gepäck im Bus verstaut worden war, wir uns alle von unseren Eltern verabschiedet hatten und alle im Bus saßen, ging auch schon die etwa neunstündige Fahrt los in Richtung Süddeutschland. Im Laufe der Fahrt wurden wir immer wacher, die Vorfreude auf den Bodensee stieg deutlich und nach drei Pausen kamen wir auch schon in der Jugendherberge Lindau an.
Den ersten angebrochenen Nachmittag verbrachten wir damit in Ruhe auszupacken und uns etwas in der Jugendherberge umzuschauen. Um 18 Uhr gab es Abendessen und danach gingen wir zusammen mit Frau Brakweh und Herrn Hammerschmidt noch in die Stadt. Dort durften wir uns nun in Gruppen umschauen und erste Eindrücke von der Altstadt-Insel sammeln. Nachdem wir uns dann um 21 Uhr noch einmal mit der ganzen Klasse in der Jugendherberge getroffen hatten, hatten wir auch dort noch eine Stunde Freizeit.
Am nächsten Morgen trafen wir uns um 9 Uhr zum Frühstück und packten Lunchpakete. Nach dem Frühstück hatten wir noch etwas Zeit um uns fertig zu machen und unsere Schwimmsachen für den Tag zu packen. Mit dem Bus fuhren wir zum Freibad in Wasserburg. Dort schwammen wir im Freibad oder im Bodensee und nahmen an einem Kurs im Stand up Paddling teil. Nach bestandender Challenge auf den SUPs, die allen viel Spaß gemacht hat, verbrachten wir noch circa zwei Stunden im Strandbad. Am Nachmittag fuhren wir leicht gebräunt und mittelschwer gerötet wieder zur Jugendherberge zurück und hatten sowohl vor als auch nach dem Abendessen Freizeit.
Der nächste Morgen startete für uns alle ein wenig früher, da wir bereits um zehn Uhr einen Termin zur Stadtführung in Lindau hatten, zu der wir noch hinlaufen mussten. Nach der Stadtführung, die uns allen sehr gut gefallen hat, durften wir in Lindau bleiben oder zur Jugendherberge zurückgehen. Gegen Mittag fuhren wir mit dem Schiff über den Bodensee nach Bregenz in Österreich. Dort angekommen, fuhren wir mit einer riesigen Gondel auf den Pfänder, den 1060 Meter hohen Hausberg, um von dort wieder herunter zum See zu wandern. Als diese etwa zweistündige Wanderung geschafft war, wurden wir mit dem Bus abgeholt und zurück zur Jugendherberge gefahren. Dort angekommen waren wir alle ziemlich müde und ruhten uns bis zum Abendessen etwas aus. Auch nach dem Abendessen waren die meisten zu müde, um noch rauszugehen, also blieben wir dort, spielten und gingen früh schlafen.
Der Donnerstagmorgen begann damit, dass wir uns nach dem Frühstück alle fertig fürs Kanufahren machten, dann aber erfuhren, dass der Kanubetreiber unsere Anmeldung vergessen hatte. Als Entschädigung fuhren wir dann etwas später in ein großes Schwimmbad in der Nähe und hielten uns dort bis zum Nachmittag auf. Auch dieser Vormittag war also trotz der anfänglichen Enttäuschung ein voller Erfolg. An diesem Abend hatten Frau Brakweh und Herr Hammerschmidt noch einen Spaziergang mit der ganzen Klasse zum Lindauer Hafen geplant. Gegen 20 Uhr konnten wir dort einen wunderschönen Sonnenuntergang sehen. Da dies auch schon der letzte Abend war, besprachen wir noch den nächsten Morgen, damit wir schon früh losfahren konnten.
Der letzte Morgen begann für uns alle sehr früh um sechs Uhr. Nachdem alle Ihre Sachen gepackt hatten und die Zimmer gereinigt hatten, frühstückten wir noch. Um acht Uhr startete der Bus wieder in Richtung Heimat und wir kamen am späten Nachmittag müde und zufrieden wieder an der GSRS an.
Die gesamte Klassenfahrt war für alle ein sehr schönes Erlebnis und hat allen viel Spaß gemacht!
Vielen Dank an Frau Brakweh und Herrn Hammerschmidt für die schöne Abschlussfahrt:)

Für weitere Fotos: Galerie 2022 / 2023 Ablschussfahrt 10b