Sporthelfer

Sporthelferinnen und Sporthelfer sind speziell ausgebildete Schülerinnen und Schüler an Schulen, die Bewegungs-, Spiel und Sportangebote für Mitschülerinnen und Mitschüler im außerunterrichtlichen Sport ihrer Schule gestalten und durchführen. Tätigkeitsfelder der Sporthelferinnen und Sporthelfer können sein: Pausensport, Arbeitsgemeinschaften, Schulsportfeste, sportorientierte Projekte und Schulfahrten, Mitwirkung in den Mitbestimmungsgremien der Schule, Fachkonferenz Sport und natürlich bringen Sporthelfer/innen viele eigene Ideen ein! Sporthelferinnen und Sporthelfer können auch in Sportvereinen eingesetzt werden.

Die Ausbildung für Sporthelferinnen und Sporthelfer richtet sich an Jungen und Mädchen der 9. und 10. Klassen, die daran interessiert sind, Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für Kinder und Jugendliche in Schulen oder in Sportvereinen zu organisieren und zu betreuen. Um sich als Sporthelfer/in zu qualifizieren, müssen die Schülerinnen und Schüler nicht Mitglieder in einem Sportverein sein. Zum Abschluss der Ausbildung bekommen die ausgebildeten Sporthelfer ein Zertifikat des Landessportbund NRW, das mit dem Gruppenhelferschein I gleichzusetzen ist.

Seit Juli 2010 sind die Sporthelfer an der Georg-Schulhoff-Realschule im Einsatz. Ihre Aufgabenbereiche umfassen das Planen von Sportangeboten, das Vertreten von Sportinteressen, das Durchführen von Pausensportaktivitäten (Pausenspielausleihe), Mithelfen beim Sponsorenlauf, die Begleitung von Schulsportmannschaften und die Mitwirkung am Schulprofil.

img_1237

Die Sporthelfer bei einer theoretischen Unterrichtsstunde.